Wölfe





Rotkäppchen, der Wolf und die sieben Geißlein, der Wolf und die drei kleinen Schweinchen – von klein auf hat jeder die alten Gruselgeschichten über Isegrim verinnerlicht. Jetzt kehrt der Wolf nach Deutschland zurück, löst Unsicherheit und Ängste aus. Dabei ist rein statistisch gesehen der Wolf nicht annähernd so gefährlich wie ein Hund oder Wildschwein. Wieso wird ausgerechnet er so verdammt? Warum bewegt der Großvater unseres geliebten Hundes unsere Gemüter wie kaum ein anderes Tier?

In meinen Vorträgen, Lesungen und Seminaren beleuchte ich die verschiedenen Aspekte der Beziehung Wolf-Mensch: Historie, Mythos, Ausrottung, aktuelle Situation, Herdenschutz, Probleme, Nachfahre Hund. Für Kinder wie auch für Erwachsene kann ich anschaulich aus eigener Erfahrung bei Wolfsbeobachtungen im Yellowstone Nationalpark, Praktikum im Wolfcenter Dörverden und Mitarbeit bei der Fachzeitschrift „Wolf Magazin“ berichten. Denn nur mit offenen und sachlichen Argumenten lassen sich Vorurteile abbauen. Als Wolfsfreund lächle ich nicht über die Ängste meiner Mitmenschen, sondern nehme sie ernst.

Ob Schule, Kita, Hort, Mehrgenerationenhaus, Stadtbibliothek, Volkshochschule, Wildnisschule oder Verein: Sie können mich mit meinem Programm für eineinhalb Stunden buchen, für einen ganzen Tag oder auch eine Veranstaltungsreihe. Gesprächsstoff wird es garantiert genug geben.